Physiotherapie

Die Physiotherapie kümmert sich in erster Linie um den Bewegungsapparat von Tieren, also Skelett, Gelenk, Muskeln und Gewebe um die Wiederherstellung dessen störungsfreier Funktion oder die Vorbeugung weiterer Schäden ( z.B. Fehlstellungen der Gelenke, falsche Belastung durch falsche Körperhaltung etc.). In der Regel wird sie begleitend zu anderen Behandlungsformen eingesetzt.

 Leistungen im Überblick

  • Massage
  • geziehlte Gymnastik (aktiv oder passiv)
  • Tapen
  • manuelle Therapien 

Einsatzmöglichkeiten der Physiotherapie beim Hund

  • vor und Nach Operationen zum Muskelaufbau und zur Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit
  • Vorbeugung von Verschleißerscheinungen bei Hunden mit Gelenkfehlstellungen (z.B. HD)
  • Narbenbehandlung nach Operationen
  • bei älteren Hunden zum Erhalt oder Verbesserung der Beweglichkeit
  • bei chronischen Schmerzen als begleitende Schmerzlinderung
  • Rehabilitation von Lähmungspatienten ( z.B nach Nervenverletzungen durch Unfall, Bandscheibenvorfall
  • Behandlung verschiedener Probleme des BEwegungsapparates

Tapen

 

Die Tapes wirken mechanisch auf die Haut und über das Fell entsteht eine vervale Reizung.

Ddurch kommt es zu einer Normotonisierung der Muskel, eine Lymphaktivierung und Schmerzreduktion. Desweiteren Unterstützen die Tape die Gelenkfunktion ohne die Beweglichkeit ein zu schränken.

 

 

 

Awendunsgbebiete:

 

Muskuläre Verspannungen

Fasziale Verklebungen

Sehnenschäden

ISG-Problematiken

Lymphstau

Gelenkinstabilität

 

Probieren Sie es für Ihr Tier aus. Sie werden schnell einen posotiven Effekt merken.