Heilpraktiker oder Arzt?

In welchem Fall ist es sinnvoll einen Tierheilpraktiker oder einen Tierarzt zu konsultieren?

 

Ob es sich um akute oder chronische Erkrankungen handelt ist nicht von Wichtigkeit. Entscheidend ist welche Möglichkeiten ein Tierheilpraktiker hat, um das Tier bestmöglich zu behandeln.

Folgende Tätigkeiten darf ein Tierheilpraktiker ausüben:

 

  • Untersuchung von Tieren
  • Behandlung mit nicht rezeptpflichtigen Medikamenten
  • Durchführung naturheilkundlichen Therapien
  • Beratungen zum Thema Ernährung, Haltung und Erziehung
  • Meldung von Anzeige- und Meldepflichtgen Erkrankungen an das Veterinäramt
  • Durchführung von Seminaren und Vorträgen
  • Überweisung zum Tierarzt

 

In einigen Fällen ist es notwendig das Tier an einen Tierarzt zu überweisen. Dieser kann dann zusätzlich zu dem Aufgabenfeldern des Heilpraktikers folgende Maßnahmen durchführen:

 

  • Behandlung mit rezeptpflichtigen Medikamenten und Betäubungsmitteln
  • Durchführung von Impfungen und Operationen
  • Behandlung von Anzeige- und Meldepflichtigen Krankheiten